Heimat Leipzig |
    Politik
    Wirtschaft
    Schicksale
    Sport
    Kultur
    Natur
    Architektur
    Technik
    Arbeitsleben
    Mode
    Stadtansichten
    TonBildFilm
Eva Pilot
 
Liebe Museums-Besucher,

herzlich willkommen im ersten und bislang einzigen Online-Museum Leipzigs! Hier erhalten Sie ebenso unterhaltsame wie informative Einblicke in die jüngere Geschichte Leipzigs. Denn die Exponate dieses Museums kommen von Ihnen, liebe Leipziger. Sie spiegeln unterschiedliche Bereiche des Alltagslebens wider und zeigen aus ganz individuellen Perspektiven die Entwicklungsgeschichte Ihrer Stadt seit 1900. So erhalten Sie auch Antworten auf die Frage: Was verbinden die Menschen mit ihrer Heimat?

Dieses Online-Museum ist kein fertiges Projekt, sondern eine lebende Institution, die täglich wachsen soll. Doch das kann nur gelingen, wenn Sie tatkräftig mithelfen. Ihre Bilder, Filme, Texte und Tondateien sind die Schätze, die den Besuchern dieses Museums neue Blickwinkel auf die Messestadt nahe bringen. Aus Ihren Erinnerungen entsteht ein einmaliges Panorama dieser tollen Stadt.

Daher meine Bitte:
Wenn Sie Bilder, Filme oder Tondateien über das Leipziger Alltagsleben besitzen, dann leihen Sie uns diese Dokumente bitte für einige Wochen. Machen Sie mit und werden Sie Museumsstifter!


Ich wünsche Ihnen viel Freude beim virtuellen Rundgang durch "Heimat Leipzig", dem Museum von Leipzigern für Leipziger.


Collin Scholz,
Geschäftsleitung
Pilot:Projekt GmbH

 
 Heimat-Leipzig  »   Stadtansichten  »   Bild  »   Stadt der vielen Facetten  »  

Stadt der vielen Facetten

Was wäre ein Bummel durch Leipzig ohne Mädlerpassage und Petersstraße. Aber wie wäre es zur Abwechslung mit einer Bootsfahrt? Romantiker nannten das Leipzig um 1900 "Pleissathen": eine Hommage an die Gewässer, an Seen, Flußläufe und Kanäle der Stadt, an Weiße Elster, Pleiße, Parthe und Luppe. Die Innenstadt Leipzig zählt mehr als 300 Brücken, gut ein Dutzend natürlicher und künstlicher Wasserstraßen und eine Hafenanlage.

Leipzigs Zentrum steht ganz im Zeichen der Mustermessen. Messehäuser und die Verbindungen zwischen ihnen, die Passagen, bestimmen das Stadtbild. Das eigentliche Herz der Messestadt ist der Markt mit dem alten Rathaus, Königshaus und Alter Waage. Aber noch sehenswerter als die Architektur sind die Menschen: weltoffen, freundlich, geschäftig. Auch da ist der Einfluss der Messen nicht zu leugnen …

Die City vom Völkerschlacht-Denkmal aus fotografiert.

Leipzig bei Nacht – das sind natürlich die pittoresk bestrahlten Kulturdenkmäler der Stadt. Nachtschwärmer, die Kleinkunst, Open Air und Gastronomie schätzen, kommen am Markt, auf der Südmeile, im Schauspielviertel auf ihre Kosten. Oder in einem der Leipziger Kabaretts, in der Pfeffermühle, im academixer, in der Funzel oder im Brettl. Wer Leipzig im August besucht, wird nicht zum Schlafen kommen. Dann lädt das größte Kneipenfestival Europas zum Nachtbummel ein: Honky Tonk, mit über 100 Bands und Events in Szenekneipe und im Top-Restaurant. Wem das alles zu grell ist, der findet abseits des nächtlichen Trubels auch das ruhigere nächtliche Leben – wie unser Fotograph Horst Galle.

Mit 511.000 Einwohnern ist Leipzig sogar ein bisschen größer als der ewige sächsische Konkurrent Dresden. Aber wenn man die Landkreise Delitzsch, Torgau-Oschatz, Muldentalkreis, Döbeln und Leipziger Land dazu rechnet, dann zählt die Region mehr als eine Million Menschen. Einiges von dem, was die Region zu bieten hat, zeigen unsere Bilder. Am eindrucksvollsten und kaum in Bilder zu fassen: die größte Landschaftsbaustelle der Welt südlich von Leipzig. 250 Quadratkilometer Land fielen zu DDR-Zeiten dem Braunkohle-Tagebau zum Opfer. Bis 2050 soll die „Mondlandschaft“ wieder vollständig renaturiert sein. 17 Seen werden entstehen und ein abwechslungsreiches Naherholungsgebiet nicht nur für die Leipziger.


  
Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein
#

»URLAUB MIT EISBÄR«

URLAUB MIT EISBÄR
» Der Leipzigerin Karin Eidner
begegnete 1956 auf Rügen ein
Eisbär der besonderen Art. «

Zum Exponat des Monats »